2012
07.09

Jaul BreakOut

Zur Feier des Tages bzw. des Jaul-Sommerlager 2012 habe ich kurz das folgende Game (Jaul Ball), basierend auf dem bekannten BreakOut-Game, umgesetzt. Viel Spass beim Zocken – auch wenn im SoLa womöglich niemand WLAN zur Verfügung hat (streng verboten :-) ) können alle Daheimgebliebenen unter folgendem Link daddeln bis zum bitteren Ende: HIER KLÜCKEN UM ZU GAMEN

2011
10.07

Mit dem genial einfachen Memegenerator hat es jeder im Griff zu ausgewählten Pics seinen Senf dazu zu geben. Einfach cool was man so beim Browsen auf Memegenerator so findet! Um eigene Ergüsse zu entwerfen muss man sich einloggen.

2011
06.08


Echt geile Show gewesen was Roger Waters und seine Leute gestern im Hallenstadion in Zürich boten. Das Zusatzkonzert am 7. Juni hat mit Spezialeffekten nicht gegeizt und war denn auch eine der Zeit angepasste und würdige Darbietung des The Wall Epos. Beginnend mit dem ersten Song “In the Flesh” welcher nahezu identisch mit der Albumversion daherkam und der gewaltigen Mauer welche bis zur Pause aufgebaut wurde und bis zum Einsturz deren wurde uns eine audio-visuelle Show der Superlative geboten. Besonders die filmischen Animationen welche grossflächig auf die Mauer projeziert wurden waren ausgezeichnet umgesetzt. Ausser den altbekannten Trickfilm-Animationen aus dem The Wall Kinofilm wurden die Realfilmanteile neuverfilmt und kamen ganz ohne Pink alias Bob Geldof aus.

Ticket The Wall 2011Wer Roger Waters selber seit Jahren in seiner Solokarriere verfolgt, war denn auch nicht überrascht, dass er bei allen seinen The Wall Songs mit seiner unverändert- und unverkennbaren Stimme daherkam. Erkennbar wurden einige Übergänge zwischen den einzelnen Songs neu interpretiert. Auch die Verwendung von politisch aktuellen Themen welche sich wie damals 1979 als das Album/Film erschien, mit heutigen Zuständen von Krieg, Terror und internationalem kapitalistischem Grosskommerz beschäftigen haben uns vor Augen geführt, dass der Klassenkampf von damals noch immer nicht gewonnen wurde. Im Gegenteil, unzählige Smartphone-Displays leuchteten denn auch wie damals vergleichenbare Feuezeugflämmchen im Publikum und signalisierten, dass trotz des so offenen und individuellen Social-Zeitalters doch ein jeder abhängig ist von Kommerz und Konsum. So auch Herr Altbundesrat Moritz Leuenberger welcher einem meiner Bekannten vor dem Konzert im Fahrstuhl begegnete und im feinen Anzug (und wahrscheinlich mit einem Glas Rotwein in einer der Stadion-Loge) das Konzert mitverfolgte, hätte doch seiner politischen Anfängen motiviert alles in seiner Macht stehende in Bewegung setzten können um den 68er Gedanken realität werden zu lassen. Aber lassen wir doch Roger Waters weiterhin seine Message verbreiten, wir unterhalten uns ja so gut daran auch wenn rund um uns die Welt einstürzt. Vielleicht würden alle The Wall Fans gut daran, auch die Soloalben von Roger Waters näher kennen zu lernen wie z.B. das Album Amused to Death was mehr als ein Wachrüttler ist – wie alle seine Arbeiten nach Pink Floyd.

2011
05.31

Es ist soweit! Das versprochene zweite Planking Video ist online. Als weltweit erste haben wir ein “Natur Planking Clip” auf Youtube publiziert. Wir zeigen damit das Planken in einer neuen Dimension und haben uns der Stopptrickanimation bedient. Es wurden jeweils 4 bis 6 Aufnahmen der selben Planking-Position gemacht und diese mehrfach hintereinender ablaufen lassen, was recht kurlig rausgekommen ist. Schaut selber und machts nach!

2011
05.27

Planking Kids in SolothurnErstaunlich was ein Video auf Youtube bewirken kann! Nach dem ich erfuhr, dass in Australien das Planking ein Todesopfer forderte checkte ich mal was Planking überhaupt ist. Ich fand diverse inspirierende Bilder von Plankern aus aller Welt. Kurz entschlossen fotografierte ich meine Kids in Solothurn, schnitt ein kurzes Video mit dem Titel “Planking Kids in Solothurn” zusammen und spielte dieses auf den nigel nagel neuen Youtube-Account meiner Kids hoch. Schon am darauf folgenden Tag kontaktierte mich 20 Minuten Online und fragte ob sie meinen Planking-Clip in einem Online-Artikel zum Thema verwenden dürften. Ich willigte ein und stellte mich auch gleich für ein Interview zur Verfügung (wo bei der Redaktor einiges im Artikel verdrehte). Die folgenden Tage überschlugen sich mit Interviews bei Radio 32 und Filmaufnahmen von Tele M1 für einen Beitrag in der Sendung Aktuell. Innert Kürze verzeichneten wir über 25’000 Hits beim Planking-Video auf Youtube!

Und ach ja! Ein neues Planking Movie ist bereits in der Pipeline…

> Hier der 20 Minuten Artikel mit dem alles begann
> Der Tele M1 Aktuell Beitrag
> Radio 32 Interview Nr. 1
> Radio 32 Interview Nr. 2

2011
05.25

Ade meine Firma

Meine damalige Firmen-WebSiteWas am 15.11.2009 mit der Gründung der CoMedia GmbH in Solothurn anfing, nach Abtretung des Firmennamens an die CoMedia Mediengewerkschaft, CoMedia DTP Grafik Multimedia GmbH hiess und nach einer nochmaligen Namensänderung zur De Rivo GmbH wurde ist per 2. Februar 2011 nun Geschichte. Meine erste Firma wurde gelöscht in Folge Inaktivität der Gesellschaft und der persönlichen unternehmerischen Neuausrichtung. Nun es macht ja keinen Sinn zwei Gesellschaften zu führen. Mein heutiges unternehmerisches Steckenpferd ist die iPromotion Mittelland GmbH mit Sitz in Oensingen welches ich 2006 gründete. Meine alte Firmen-WebSite welche ich in den Jahren 2002 mit viel Herzblut,  HTML und Flash zusammenstellte, ist aber weiterhin online  und sei dies nur aus nostalgischen Gründen. Ich war mit meiner Umsetzung einer reinen Flash-WebSite aber dem allgemeinen Geschehen in Sachen WebDesign um Jahre voraus und darauf darf ich echt stolz sein. Hier gehts zu WebSite der De Rivo GmbH

2011
05.25

Hier beginnt’s

Hier startet mein Blog. Eigentlich erstaunlich, arbeite ich doch schon seit Anbeginn des Internets mit allen mir zur Verfügung stehenden Mittel an WebSites, fülle diese mit Contents und arbeite mir einen ab und hatte aber eigentlich nie das Bedürfnis etwas mitzuteilen. Aber, damit ich auf die Idee komme einen eigenen Blog zu starten, müssen schon Jahre ins Land ziehen. Vielleicht wars ja auch wegen der vielen Arbeit. Hier gehts nun also los.